Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mal wieder Wochenende. Mal wieder Samstag. Mal wieder den ganzen Tag im Bett liegen und nichts tun. Mal wieder hunger. Mal wieder einsam und allein.
Aber besser noch als Schule. Die letzten Tage war ich wieder den ganzen Tag lang von meinen Mitschülern umgeben. Das einzige Thema, dass die noch haben ist Abnehmen & Diäten… Jeden Tag muss ich mir das zur Zeit anhören. Welche neuen Tabletten sie sich reinwerfen. Wieviel sie schon abgenommen haben. Wie viel sie noch abnehmen wollen. Wenn sie erzählen, wie viel sie wiegen, denke ich mir nur: Hah, ich wiege weniger! Wenn sie sich unterhalten, über das, was sie an dem Tag bereits gegessen haben, denke ich: Hah, ich habe heute noch nichts gegessen! Aber ich denke immer nur, ansonsten bin ich still. Ich halte einfach meinen Mund. Und wenn sie sich dann über Leute lustig machen, die noch mehr Kilos auf den Rippen haben als sie, kriege ich innerlich jedes Mal die Krise. Ich finde das sowas von bescheuert. Immer diese blöden Kommentare über das Gewicht von Anderen! Manche können vielleicht nichts für ihr Gewicht… Ich möchte schreien! Aber ich bin still. Ich will dazu nichts sagen. Sonst fangen sie wieder an, meinen Körper zu analysieren. Und darauf kann ich dankend verzichten…
Eigentlich sind mir Leute, die mehr auf den Rippen haben, meist viel sympathischer. Aber auch immer nur so lange, bis der erste Spruch ihrerseits über meine Figur kommt, z.B: „Wenn man nichts auf den Rippen hat, friert man nun mal schneller! :D“
Denn dann ist Schluss. Und dann will ich sie eigentlich auch gar nimmer in Schutz nehmen…
Im Unterricht ging es mal wieder ums Thema Ernährung. Kalorien. Eigenen Kalorienbedarf und -Verbrauch berechnen. Ist ja auch nicht so, dass ich das sowieso schon jeden Tag machen würde (*Ironie*)… Aber mein Gewicht auf dieses Arbeitsblatt zu schreiben, fiel mir nicht im Traum einmal ein. Denn die Zahl würde von denen der Anderen doch etwas abweichen. Die anderen wollen mein Gewicht schon lange wissen. Aber ich werde dazu nichts sagen. Sonst muss ich mir wieder Sprüche anhören…
Und Sprüche werde ich mir die nächsten Wochen genug anhören müssen. Erklärungen, warum ich so warm angezogen bin. Ich hab mir neulich ne Menge Armbänder gekauft. Aber ich kann die Narben damit nicht komplett bedecken. Die Armbänder sind dafür etwas zu groß und rutschen… Schweißbänder hab ich mir auch gekauft. Aber das sieht so bescheuert aus, zwei hintereinander… Ich trau mich das nicht. Ich hätte kommende Woche Schwimmen. Ich werde natürlich NICHT mitgehn.
Mit mir hat jeder fünfte Schüler in meiner Klasse am linken Unterarm eindeutige Narben. Ich entdecke immer mehr Leute. Gibt es irgendwie häufig in sozialen Berufen, hab ich das Gefühl…
Die anderen trauen sich in T-Shirts herumzulaufen. Ich beneide sie wirklich darum. Aber ich kann das nicht. Meine Narben sind dicker, breiter, länger und deutlicher sichtbar. Ich hab Angst vor den warmen Temperaturen. Ich will, keine Fragen. Und ich will, dass alle denken, dass mit mir alles in Ordnung ist… Aber ich weiß nicht, wie lange das klappt. Ich glaube, in der Schule fällt es gerade etwas auf, dass ich so still bin und mich von den anderen etwas abkapsel… Aber ich kann einfach nicht anders, ich bin nun mal so… Diese Woche hab ich es kein einziges Mal geschafft, mich im Unterricht zu melden. (Erinnert mich an meine alte Schule. Ab der 6. Klasse oder so, habe ich mich dort kein einziges Mal mehr gemeldet…) Aber glücklicherweise kann ich das alles mit meinen schriftlichen Noten wieder glattbügeln… 😉
Mensch, jetzt hab ich schon wieder hunger. Aber ich hab heute genug gegessen. Ich hab mir schließlich vorgenommen, abzunehmen. Mal wieder. Vielleicht sollte ich jetzt einfach schlafen gehn.
Morgen (mittlerweile heute) werde ich endlich meinen Freund wieder sehen. Zwar nicht lange, aber immerhin. Ich vermisse ihn… ❤

Aber jetzt wünsche ich euch mal ne Gute Nacht! Schlaft gut! 🙂
Eure Gedankenschmiedin