Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

„Du willst mich nur von deinen Eltern fernhalten!“
Danke, das hat mal wieder gesessen… Aber irgendwie hat er ja Recht. Am liebsten würde ich mein restliches Leben unter der Bettdecke verbringen. Beschützt und geborgen. Keine Veränderungen. Hauptsache keine neuen Leute kennen lernen. Und ihn von meiner Familie fernhalten. Das ist so scheiße was ich mache. Und ich weiß nicht mal, warum ich mich so verhalte. Warum bin ich so? Ich bin die erste meiner Familie die nen Freund hat. Meine Mutter wollte bis heute nicht einmal seinen Namen wissen oder was er so macht, wer er ist. Nein. Stattdessen macht sie sich nur Sorgen, dass ihre Tochter schwanger werden könnte. Und ein Foto hätte sie gerne gesehen. Ich hätte auch vieles gerne…
Wir haben in der Familie noch nie viel über Gefühle und solche Dinge geredet. Oder darüber wie es uns geht. Ich könnte niemanden aus meiner Familie in den Arm nehmen oder mich in den Arm nehmen lassen. Es geht nicht. Ich glaube ich habe Angst, Gefühle vor meiner Familie zu zeigen, wenn ich einmal meinen Freund mitbringen sollte. Und dass sich meine Mutter wieder so scheiße verhält, wie als ich ihr vor 2 Jahren gesagt habe, dass ich nen Freund hab. Meinen ersten. Das einzige was kam war, dass sie nicht Oma werden möchte und das ganze…
Sie kennen ihn immer noch nicht und er sie nicht. Ich schäme mich so… Vielleicht habe ich auch Angst, dass er nichts mehr von mir wissen möchte, wenn er mich näher kennen lernt durch mein Zuhause und meine Familie. Obwohl das eigentlich Schwachsinn ist… Aber die Angst ist eben da…
Ich hätte sogar Angst, dass meine Nachbarn und Verwandten mich mit ihm sehen. Und ich weiß nicht einmal warum. Ist ja nicht so, dass er mir nicht gefällt. Ich finde ihn wunderschön und bin total stolz ihn als Freund zu haben! Vielleicht weil ich innerlich immer noch der Meinung bin, dass ich selbst nicht glücklich sein darf. Keinen Freund haben darf. Keine Gefühle zeigen darf! Ich komm mir soooo blöd vor… Ich schäme mich so…
Ich habe Angst seine Verwandten und Freunde kennenzulernen. Weil ich denke, dass sie schlecht über mich denken. Nach dem Motto „Wie kann der nur sojemanden zur Freundin haben!? Die ist doch viel jünger als er. Und wie die aussieht. So eine kann doch nicht Erzieherin werden, so still wie die ist…“ Oft denke ich, er ist nur mit mir zusammen, weil er so unzufrieden mit sich selbst ist und deshalb der Meinung ist, dass er keine andere verdient hat. Wisst ihr was ich meine?
Ich muss ihm doch total weh tun, wenn er der Meinung ist, dass ich ihn von meinen Eltern fernhalten möchte. Aber er hat ja Recht. Nur schiebt er das bestimmt auf sich. Dass es an ihm liegt. Und das tut es nur minimal, und hängt mit seiner Vergangenheit und seinen Aktionen zusammen, wenn er zu viel getrunken hat…
Aber ansonsten liegt es an mir… Am liebsten würde ich jetzt wieder die Klinge nehmen… Scheiße man…