Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich merke wie sehr ich innerlich aggressiv werde. Ich könnte mich wegen jeder Kleinigkeit schneiden. Wegen allem was mir nicht passt.
Ich hasse Treffen mit meiner Verwandtschaft. Alle sind sehr christlich geprägt. Nicht falsch verstehen ich habe auch meinen Glauben. Aber bei denen finde ich es manchmal einfach zu übertrieben. Vieles sehe ich einfach anders.
Stocksteif ist meine Verwandtschaft. Alle immer lieb, lächelnd, überhöflich, still. Meine ganzen Cousinen und Cousins sind totale Streber. Schminken wird total verpönt. Ich habe mich irgendwann heimlich geschminkt. Ohrlöcher bekommen meine Cousinen und Cousins erst mit 18. Ich wollte „schon“ mit 17 welche. Keiner von ihnen hatte je einen Freund. Mit einem Freund vor der Ehe zusammenzuziehen, würde für sie nicht in Frage kommen. Wie soll ich das mal meinem Freund beibringen, dass ich das nicht ohne schlechtes Gewissen machen kann?
Bei den Gesprächsthemen geht es um die schreckliche Jugend heutzutage. Wieviel Alkohol, Zigaretten und Drogen doch von den jungen Leute heute konsumiert werden würde.
Wie soll ich diesen Menschen jemals meinen Freund vorstellen, der schon jede Menge in dieser Hinsicht erlebt hat?
Ich bin anders aufgewachsen als mein Freund. Wir sind so verschieden. Weil mich meine ganze Verwandtschaft geprägt hat. Ich habe ein schlechtes Gewissen wegen jeder Kleinigkeit. Selbst weil ich überhaupt einen Freund habe. Ich traue mich immer noch nicht, ihn meiner Familie vorzustellen…

Ich musste heute wieder feststellen, wie anders ich doch bin. Alle finden irgendwann in ein Gespräch. Nur ich sitze über Stunden stillschweigend da. Ich kann mich einfach nicht öffnen. Niemandem gegenüber. Ich komme mit sozialen Kontakten einfach nicht klar. Bin überfordert. Und fühle mich fehl am Platz.

Ich musste heute wieder Essen in mich hineinstopfen. Ich war satt. Mein Magen hat HALT! geschrieben. Aber ich musste noch mehr fressen. Der Verwandtschaft wegen. Um nicht aufzufallen. Ich hätte am liebsten alles wieder in den Teller gekotzt. Ich möchte nicht mehr! Ich bin soo voll! Aber alle haben noch gegessen, alle meine kleinen Cousinen und Cousins. Das Essen auf dem Teller übrig zu lassen, gehört sich nicht. Ging also auch nicht. Trotzdem war ich letztendlich die erste die fertig war.
Später wieder Kuchen. Dabei war ich noch voll. Du musst essen um nicht aufzufallen!
Und so habe ich ein Stück Kuchen in meinen Magen gequetscht.
Das schlimmste jedoch sind meine Verwandten. Ich hasse es fotografiert zu werden. Das geht einfach nicht. Und meine Verwandten fotografieren jede Gabel den man zum Mund führt. Jeden Kuchen den man sich auf den Teller lädt. Jeden Bissen den man kaut. Jede Geste. Jede Bewegung. Was ist daran bitte interessant? Ich schaue nur extra bitterböse. Aber am liebsten würde ich kotzen und ihnen die Kamera zerstören.
Wenn einem das Essen sowieso schwer fällt, und man dann noch dabei fotografiert wird obwohl man es nicht möchte… ICH HASSE ES!!! Und ich verstehe es nicht. Ich finde es total rücksichtslos. Es macht mich wütend und traurig. Ich fotografiere gerne. Aber keine Menschen. Genau aus solchen  Gründen!

Eigentlich wollte ich nach dieser Fresserei heute nichts mehr essen.
Aber dann hatte ich vorhin plötzlich so ein starkes Hungergefühl, dass mir schon schlecht war und mein Magen nur am Knurren war. Also habe ich etwas gegessen. Danach war mir aber noch mehr schlecht. Ich HASSE meinen Körper!!!!!!!

Meine Mitschülerin – bisher auch schon Freundin genannt, diese Bezeichnung habe ich mittlerweile geändert – kotzt mich ebenfalls total an. Ich habe ihr wichtige Dokumente ausgeliehen, die sie eigentlich auch besitzen müsste. Sie weiß genau, dass ich sie am Montag wieder benötige für ein wichtiges Gespräch und für wichtige Unterrichtsstunden. Ich habe ihr es geschrieben. Daraufhin kommt nur, dass sie ja nicht kommen wird. Ich habe ihr nochmals geschrieben, dass ich es wirklich benötige. Sie hat es gelesen. Aber nicht darauf geantwortet. Sie ignoriert es.
Danke. Danke. Es tut wirklich gut zu wissen, dass man sich auf KEINEN Menschen auf dieser Welt verlassen kann!!!!!!!!!! Wirklich!!!!!!!
Nur weil sie den Tag wieder mit ihrem Freund verbringen möchte. Deshalb darf ich ja auch Dinge für die Schule allein machen, die eigentlich unter Partnerarbeit laufen. Weil sie nicht zuhause ist. Tolle Ausrede! Sie verbringt doch fast jeden Tag mit ihrem Freund. Ich finde es einfach scheiße, was sie da abzieht!! Und ich lasse mich wieder ausnutzen weil ich nicht anders kann.
Meine innere Aggressivität und Wut steigt und steigt ins Unermessliche!!!! Ich werde wütend wegen jeder Kleinigkeit. Ich möchte mich am liebsten schneiden. Überall. Am liebsten würde ich mir das Fleisch stückweise vom Arm abbeißen. Mir ein Messer irgendwo reinrammen. Ich hasse mich so sehr und immer mehr. Von meinem Freund höre ich auch nichts. Kein Geld auf dem Handy. Das ist immer ein besonders schöner Grund, sich nicht mehr bei der Freundin zu melden!!!!
Ich hasse heute die ganze Welt (außer euch meine lieben Leser 😉 )!!! Und der Hass auf mich selbst wächst und wächst und wächst…. Allein, allein. Allein, allein… Und niemand der mich versteht…

Werbeanzeigen