Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Scheiße, Scheiße und nochmals Scheiße. Sorry für die Ausdrucksweise, aber mir fällt momentan einfach nichts passenderes ein.
Ich hatte heute ein Gespräch mit meiner Klassenlehrerin…

Da ich letzte Woche krank war in der der komplette Stoff für die heutige Klassenarbeit bearbeitet wurde, habe ich gestern versucht zu lernen. Okay, ich habe es wie immer zur Zeit so weit wie nur möglich hinausgezogen zu lernen. Immer kommt diese bescheuerte Angst zu versagen. Naja, letztendlich habe ich dann doch bis 3.00 Uhr nachts gelernt. Doch ich war so müde und unkonzentriert. Viel hängenbleiben wollte leider nicht in meinem Kopf. Aber einige Dinge dann doch. 2 Stunden geschlafen. Übermüdet in die Schule gegangen.
Und dann die Arbeit. Die Definitionen die ich zuvor auswendig konnte, fielen mir nicht mehr ein. Totales Blackout. Konnte mich nicht mehr konzentrieren. Prüfungsangst. Letztendlich habe ich nur noch geraten, kaum etwas geschrieben. Bestenfalls wird das eine 5 :(. Das einzige Beruhigende: Besonders gut wird der Klassendurchschnitt nicht ausfallen. Hilft mir aber auch nicht weiter.

Danach war ich so frustriert. Konnte mir wieder anhören, warum ich so traurig schaue. Selbsthass. Die Hand auf den frischen Wunden von gestern Abend.
Nochmals langweiligen Unterricht von meiner Klassenlehrerin. Ich wollte nur noch in mein Bett und schlafen.
Und dann das Schlimmste von allem an diesem Tag. Ich war noch als einzige im Klassenzimmer, ein paar andere sind kurz zum Bäcker gegangen, auf sie wollte ich warten.
Meine Klassenlehrerin schaut mich an: „Gedankenschmiedin, was ist eigentlich mit Ihnen gerade los, dass sie momentan so einen Durchhänger haben??!?“
Schluck. Was meint sie damit? Habe ich zu müde im Unterricht geschaut? (Okay ich war wirklich extrem müde). Oder bezieht sie es darauf, dass ich mich nicht im Unterricht melde? Nein, letzteres nicht. Das ist ja nichts Neues für sie. Meine letzte Arbeit bei ihr in einem anderen Fach war eine 1,5. Was will sie also???? Ich fange an zu stammeln.
„Ähm, keine Ahnung…!?“
Sie packt ihre Tasche. „Sie müssen doch wissen, was mit Ihnen los ist! Ich weiß nicht, geht es ihnen psychisch oder körperlich nicht gut, oder beides!?“
WAS sage ich jetzt nur???? Hat sie gerade gesagt „psychisch“ (vor „körperlich“, wohlbemerkt)? Ich darf nicht auffallen. Was soll ich sagen?????
„Ich war in letzter Zeit häufig krank…“ Ein Versuch ist es wert…
„Ja ich sehe es im Tagebuch immer wieder.“ Sie will genaueres wissen.
Dann folgt eine schöne Story von mir, von wegen im Kindergarten wären alle krank gewesen und ich würde das immer mit mir herumschleppen. Ich müsste dann manchmal  halbkrank in die Schule gehen und würde dann wieder krank werden. Es will einfach nicht weggehen! (Nur eine halbe Lüge, ich bin wirlich gerade auch häufig krank)
Puuh. Sie springt total darauf an. Das tut sie oft, wenn Leute krank sind. Nochmals Glück gehabt. Das war knapp. Sie erzählt mir, dass die Schüler im Praktikum häufig  krank sind. Und dass es ihnen dann im Anerkennungsjahr plötzlich gut geht.
„Es ist ja auch gerade viel mit Facharbeit, Arbeiten und bald Prüfungen,…“, meint sie.
„Ja und mit Fachhochschulreife“, ergänze ich.
„Ach, das machen Sie auch?“
„Ich versuche es. Mathe liegt mir nicht besonders.“
Dann folgt ein Vortrag darüber, dass sie früher nie besonders gut in der Schule war. Aber im Sozialpädagogischen Bereich, hatte sie dann nur noch 1er und 2er, weil ihr das so leicht fiel. Soll das wieder mal heißen, dass sie mich für den Beruf für ungeeignet halten? Ich weiß, dass sie das meiner Praxislehrerin gesagt haben, weil ich Ihnen zu ruhig bin…
Sie will wissen, wo ich mein Anerkennungsjahr machen werde. Sag‘ ihr ja nicht, dass der Kindergarten ihre Lieblings-pädagogischen-Ansätze hat, sonst übernimmt sie dich nächstes Schuljahr!!!!!!!! Zum Glück kam mir der Einfall, fast hätte ich es gesagt. Aber ich weiß, wie die drauf ist. Sie hat keine Ahnung von der Arbeit im Kindergarten und wechselt minütlich ihre Meinung.

Mittlerweile denke ich, dass sie meine Klassenarbeit in ihren Freistunden angeschaut hat. Sie lag ganz oben…
Es erinnert mich an damals, als meine Essstörung und alles wirklich extrem war, ich immer schlechter in der Schule wurde, mich bei keiner Klassenarbeit mehr konzentrieren konnte, und schließlich die Klasse abbrechen musste. Ich habe Angst, dass das wieder passiert. Jetzt kurz vor den Prüfungen…

Jedenfalls gerade so nochmal so die Kurve bekommen heute! Das Problem ist nur, wenn sie es jetzt den anderen Lehrern weitererzählt (dass ich so schlecht in der Arbeit plötzlich war/ so oft krank bin) und es bei dem Lehrer landet, mit dem ich manchmal anonym schreibe: der zählt doch 1+1 zusammen!!!!!!
Morgen hab ich den wieder… Ich male mir schon wieder die schlimmsten Albträume aus… *Angst*…

Werbeanzeigen