Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Heute ist einfach nicht mein Tag. Ich habe wieder mal kaum geschlafen dank Migräne. Und weil ich zur Zeit einfach nicht einschlafen kann. Schlafstörungen lassen grüßen.
Im Unterricht kam meine Lehrerin heute auf selbstverletzendes Verhalten zu sprechen…

Schau sie besser nicht an. Widme dich dem Markieren vom Text oder so. Hauptsache zu verhältst dich nicht auffällig!
„Eines werde ich nie verstehen können“, meint sie dann. „Wie Leute sich so etwas selbst antun können…“
Horst neben mir (der mich die letzten Tage glücklicherweise zumindest einigermaßen in Ruhe gelassen hat, außer dass er mich wieder verfolgt hat,) schüttelt den Kopf und meint laut und deutlich: „Ich auch nicht!“
Mein Seelenverwandter sitzt schräg gegenüber von mir: „Oftmals sind das ja auch Trittbrettfahrer… Also durch Gruppenzwang machen das ja manche auch…“
Meine Lehrerin außerdem noch: „Häufig wurden solche Leute vergewaltigt…“

So ging das dann noch weiter, natürlich kamen auch die ganzen Dinge mit Gefühle regulieren usw..
Wenn ihr wüsstet, dass mitten unter euch auch so eine sitzt…
Meine (mehr oder wenigere) Freundin und gleichzeitig Sitznachbarin zu mir gewandt nur: „Emos! :D“
Aahhh , das macht mich so wütend! Wie ich solche Kommentare hasse… Halt doch den Mund, du hast doch keine Ahnung…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich habe mich so unwohl gefühlt. Dann wurden auch noch kurz Essstörungen angesprochen. Hatte so Angst, mich auffällig zu verhalten oder rot anzulaufen…

Anschließend 5 Freistunden. Sooo langweilig. Die meisten sind nach Hause gegangen. Wollte ich eigentlich auch. Die anderen um mich herum haben alle Mathe gelernt. Sie haben den Stoff einigermaßen verstanden. Mein Seelenverwandter hat mich mehr oder weniger dazu „gezwungen“ da zu bleiben um die Arbeit zu schreiben 😛 . Ich habe mir den Stoff  nicht mal mehr angeschaut. Ich war so resigniert. Weil ich Mathe schon lange nicht mehr verstehe. Keinen kleinen Schritt. Geht mir alles zu schnell im Unterricht.
Mein Seelenverwandter hat versucht mich aufzumuntern. Er hat mir nicht geglaubt, dass ich diesmal wirklich nichts kann.
Ich wurde so depressiv, weil ich mich so schlecht gefühlt habe. Weil ich eben mal wieder versagen werde…
Irgendwann meinte er (nachdem er sich selbst über Mathe aufgeregt hatte): „Kann das sein, dass Mathe dich irgendwie depressiv macht?“
„Jaaaa…“ meinte ich nur und hab‘ gegrinst.
Du merkst aber auch alles… Okay, nicht alles. Aber vieles…

In der Mathearbeit wusste ich natürlich nichts. Doch ich wollte nicht als erste abgeben. Ich hasse es, aufzufallen.
Kurz Blicke mit meinem Seelenverwandten ausgetauscht. Ich: frustriert den Kopf geschüttelt (= Das war wohl nichts…). Er dann so nach dem Motto: das ist scheiße, aber kannst du jetzt nicht ändern…
Danach raus in den scheiß Regen und von oben bis unten klitschenass geworden.
Das Wetter passt heute so gut zu meiner Stimmung…
Ich weiß nicht, ob es „nur“ an Mathe und am Regen liegt, aber ich bin gerade wieder so mega depressiv heute… Vielleicht aber auch mal wieder hormonell irgendwie bedingt. Keine Ahnung…
Am liebsten würde ich mich wieder schneiden um meinen Frust abzulassen. Wegen diesem scheiß Mathe und allem momentan.
Die Sache mit meinem Freund nimmt mich auch total mit. Wir schreiben/ telefonieren momentan kaum. Und wenn dann rege ich mich immer nur über ihn auf. Es tut so weh, dass es momentan wieder so scheiße läuft. Ich könnte dauernd heulen. Ich will ihn nicht verlieren. Er ist doch der einzige Mensch, den ich „habe“…
Mein Lehrer hat mir auch schon lange nicht mehr geschrieben. Schon mehrere Wochen. Entweder er ist immer noch stark beschäftigt, oder meine letzte Mail ist irgendwie in seinem Spamordner gelandet.
Ach man, ich kann momentan einfach wieder nicht mehr… Es ist alles so frustrierend, anstrengend und traurig. Mein ganzes Leben… Ich darf mich nicht aufregen, sonst bekomme ich sofort wieder schreckliche Kopf- und Gesichtschmerzen. Und ich bräuchte jemanden zum Reden, denn das ist doch nochmal was anderes , als zu schreiben. Endlich mal jemanden mein Herz ausschütten können.
Aber es gibt niemanden. Mein Vertrauen in die Menschheit wurde zerstört.

Tut mir Leid, vermutlich werde ich es auch heute leider nicht mehr schaffen, Mails zu beantworten und Blogs zu kommentieren. Manchmal ist mir einfach alles zu viel…
Aber die nächsten Tage sicher bald mal wieder..

Liebe Grüße
Gedankenschmiedin

Werbeanzeigen