Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Als ich gestern und heute von der Arbeit nach Hause gekommen bin, habe ich erst einmal ca. drei Stunden mit Schlafen verbracht. Ich war und bin so fertig, ich weiß gar nicht warum. Man sollte doch meinen, dass mein verdammter Körper in der Lage sein sollte, mit 2,5-5 Stunden Schlaf nachts, die Tage über halbwegs zu überstehen…. Aber nein, momentan packt er das irgendwie nicht… Vielleicht sollte ich auch einfachmehr trinken. Ja, ganz bestimmt sogar, wenn ich es mir genau überlege.

Draußen ist es schon wieder warm. Alle laufen in kurzer Kleidung umher. Und ja, langsam aber sicher kommt die Angst davor, mit welchen Ausreden ich mich dieses Jahr schmücken werde, bzgl. meiner langen Kleidung. Ich weiß noch nicht, wie ich die Hitze ertragen soll. Die Blicke. Jeden Sommer das gleiche traurige und kräftezehrende Theater… 😦

Das Wochenende habe ich wieder allein und depressiv gestimmt, zu Hause verbracht. Meinen Freund habe ich schon ein paar Tage nicht mehr gesehen. Gestern auch nicht. Muss ja schließlich immer noch ein Thema für die abschließende mündliche Prüfung (Diskussionsrunde) finden. Aber ich finde einfach nichts. Nichts, nichts, nichts. Bin nicht in der Lage dazu. Gegen jedes Thema spricht etwas. Ich verzweifle daran…
Ich muss das Thema diese Woche mit der Lehrerin besprechen. Muss es also spätestens die nächsten zwei Tage haben. Ich will sie nicht anrufen. Ich hasse telefonieren. Die Leute, die ihr Thema beim letzten Tag in der Berufsschule schon wussten, die können ihr auch eine Mail senden. Die anderen sollen sich (so viel ich weiß) telefonisch bei ihr melden. Sollte ich vermutlich also auch. Ich könnte es versuchen, es trotzdem über Mail zu machen. Aber erstens wäre ich im Nachteil, weil sie mir nichts mehr zum Thema sagen würde (außer ob es geeignet wäre oder nicht). Und zweitens hat sie schon ein paar mal gemeint, dass ich sie ruhig auch anrufen könnte. Evtl. würde sie mich dann wieder dazu auffordern (und am Wochenende möchte ich sie dann auch nicht stören).
Als würde sie etwas ahnen… Hat sie aber nach dem letzten Praxisbesuch sowieso, als sie dich gefragt hat, ob du Angst davor gehabt hättest, Fehler zu machen…
Naja, bevor ich mir nun darüber den Kopf zerbreche, benötige ich ja erst mal ein Thema. Bzw. mehrere, falls ihr die Themen wieder nicht passen. Und mir fällt einfach nichts ein. Nichts was nicht übertrieben theorielastig wäre und ich (auch falls ich wieder ein Blackout haben sollte) gut mit meiner Arbeit in Verbindung setzen könnte.
Ernährung hatte ich mir kurz überlegt. Da machen wir viel im Kindergarten und das Thema würde vielfältige Aspekte beinhalten. Aber es geht nicht. Ich kann nicht darüber reden, wie die Ernährung im Kindergarten aussehen soll/ könnte. Denn wenn irgendein Lehrer einen Verdacht haben sollte bzgl. meiner Essstörung, dann gute Nacht. Die Angst wäre zu groß…
Mal ganz zu schweigen davon, dass auch der Lehrer* die Liste mit den verschiedenen Themen der einzelnen Auszubildenden eingesehen wird, um sich zu entscheiden, bei welchen er in der Prüfung dabei sein wird…
Die Versagensangst ist schon wieder so groß. Angst davor, wieder ein Blackout zu haben. Ohne Notizen. Diskutieren. Ich kann das nicht. Auch wenn alle wieder denken, dass ich das hinbekomme. Aber sie kennen mich nicht richtig. Wissen nicht, wie ich mich in mündlichen Prüfungssituationen verhalte. Die Prüfung zählt diesmal so viel. Sollte ich schlechter sein als 4,0, falle ich durch…
Und vor allem bleibt ja auch gar nicht mehr viel Zeit, um mir das Thema dann anzueignen, wenn ich es dann ENDLICH MAL HABE… Ich verzweifle gerade wirklich daran. Kopfschmerzen kommen mal wieder. Und die Angst blockiert meine Gedankengänge nur noch mehr… 😦 Möchte mich wieder schneiden. In der Hoffnung, dass die Angst kleiner wird. Häufig mein erster Gedanke. Aber ich sollte im Juli noch zum Betriebsarzt. Ich darf gar nicht daran denken. Denn keine Ahnung, wie ich das auf die Reihe bekommen soll…
Mir ist alles zu viel. Ich kann nicht mehr, man… 😦 Nicht mehr da zu sein, wäre manchmal so viel einfacher…