Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Ich bin so am Ende mit den Schmerzen. Ich kann einfach nicht mehr. Seit etwa 8 Stunden sind die Schmerzen wieder recht stark. Es hört einfach nicht auf. Bin nur noch am Heulen. Bin heute sowieso so weinerlich gelaunt. Keine Ahnung was los ist. Wahrscheinlich machen mich die Schmerzen einfach nur fertig. Mein kompletter Körper spinnt mittlerweile. Auch unterhalb der Rippen drücken die Organe und tun manchmal leicht weh. Im Bereich des Zwerchfells stimmt auch irgendwas nicht. Aber alles nicht so schlimm wie die Schmerzen weiter unten. Nur mittags spüre ich da durch die Schmerzmittel wirklich etwas Erleichterung. Und wenn es mir da mal besser geht, dann bin ich da seit einigen Tagen total mies gestimmt. Ich liege ja eh jeden Tag von morgens bis abends nur da und vegetiere vor mich hin. Aber jetzt fühlt sich alles wieder so sinnlos an. Auch das Trinken. Ich will einfach wieder kein Wasser in mir spüren.

Mein Arzt hat sich bereits letzte Woche bei mir gemeldet. Aber nur um mir auszurichten, dass er sich mit anderen beraten hat, und der Gang in die Klinik (verbunden mit vermutlich weiteren OPs) wohl die beste Lösung wäre. Er würde mir einen Termin machen, meinte er, nachdem ich eingelenkt hatte, dass ich die letzten Male 4-6 Wochen auf einen Termin warten musste. Bisher habe ich aber nichts mehr von ihm gehört. Und ich kann einfach nicht mehr. Da ich aber sowieso Schmerzmittel benötige, werde ich wohl am Donnerstag wieder hingehen. Hoffentlich bin ich dann nicht wieder so nahe am Wasser gebaut. Aber die Schmerzen machen mich einfach fertig.

Obwohl ich auch nicht weiß, was ich von den Schmerzmitteln halten soll. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass sich wenn ich die Augen schließe und kurz vor dem Einschlafen bin, Realität und Traum miteinander so seltsam vermischen. Es war fast so etwas wie Angst, wenn ich die Augen zugemacht habe. Und dann hatte ich neulich vormittags mal wieder so einen starken Müdigkeitsanfall. Habe ich manchmal und es kommt mir sehr seltsam vor, weil das so urplötzlich kommt und ich dann so tief schlafe, selbst wenn ich erst aufgewacht bin. Habe auch schon gedacht, ob es durch Flüssigkeitsmangel kommt, weil ich mir danach immer so ausgetrocknet vorkomme. Naja, jedenfalls habe ich mich hingelegt. War so müde. Es war so seltsam. Ich habe geschlafen und gleichzeitig war ich wach. So hat es sich angefühlt. Im Hintergrund habe ich meine Eltern gehört. Habe vernommen, dass mein Vater nach Hause kam. Ich hatte Durst. Wollte trinken. Aber ich konnte mich keinen Milimeter bewegen. Ich war wie gelähmt. Mein Kopf lag die ganze Zeit gleich. Einzig allein meine Augen konnte ich für einen kurzen Augenblick minimal öffnen. Aber nur ein bisschen. Dadurch war die Sicht verschwommen. Plötzlich bewegte sich etwas auf meinem Sofa! Aber das könnte doch nicht sein!? Ich bin so erschrocken. Denn plötzlich entdeckte ich dort ein kleines Mädchen. Sitzend mit dem Kopf nach vorne gebeugt und die Arme um die Knie geschlossen. Die Augen habe ich nicht gesehen, da die Haare über ihr Gesicht hingen. Und sie bewegte sich. Sie schaukelte vor und zurück. Vor und zurück. Dann habe ich irgendwas von diesem Mädchen geträumt. Und irgendwann konnte ich meine Augen wieder ein bisschen öffnen. Und immer weiter und weiter. Und erleichtert stellte ich fest, dass dieses Mädchen nur eine Tasche war, die auf meinem Sofa lag. Ich lag noch eine Weile so da, weil ich mich nicht gleich bewegen konnte. Und dann ging es langsam wieder und ich habe etwas getrunken um nicht gleich wieder einzuschlafen. Ich hatte bestimmt 1 1/2 Stunden geschlafen oder wie auch immer ich den Zustand nennen soll. So ein Mist, ganz ehrlich, da komm ich mir total bescheuert vor mit diesen Wahrnehmungsstörungen oder was weiß ich was!!! In der Packungsbeilage steht nur, dass gelegentlich Schlafsucht eine Nebenwirkung sein kann und dass Halluzinationen nicht bekannt sind…!?? Na dann weiß ich auch nicht…??

Advertisements