Schlagwörter

, , , , , ,

Ich war bei der Ärztin. Meine Blutwerte waren alle gut. Wobei die da glaube ich hier nicht all zu viel testen. Vielleicht lassen Sie mich ja dann jetzt mal mehr in Ruhe, bzgl. Essverhalten. Sie wollte mich heute jedenfalls wegen den Schmerzmitteln sprechen. Sie hätten sich mit dem Oberarzt (diesem unsympathischen Typ von meinem Gespräch neulich) unterhalten und sind zu dem Entschluss gekommen, dass sie mein Schmerzmittel gerne langsam absetzen möchten. Weil es abhängig machen kann, ich eigentlich zu jung dafür bin und weil es vor allem bei meinen chronischen Schmerzen weniger geeignet ist. Duloxetin soll ich dann bekommen, ein Antidepressivum, dass bei mir aber nicht wegen Depressionen, sondern wegen chronischer Schmerzen genommen werden sollte. Außerdem könne es psychosomatische Schmerzen lindern und stimmungsaufhellend wirken (damit ich aktiver sein kann oder so ähnlich, meinte sie!??). Hab gelesen, dass es auch gegen weitere körperliche Beschwerden helfen kann, die ich habe. Und vielleicht hilft es ja auch gegen meine Angststörungen, von denen niemand weiß. Hoffentlich. Wobei ich erstmal eine sehr geringe Dosis bekomme, wegen meinem Gewicht. Und gegen Krämpfe wirkt das Zeug leider auch nicht, da müsste ich es wieder mit Novalgin probieren. Die Ärztin meinte, dass sie zu dem Entschluss gekommen sind, dass meine ganzen Beschwerden durch die OPs und meine Erkrankung kommen könnten (Haha, das sollen sie mal dem Herrn Operateur erzählen, für den meine vielen Schmerzen sich deutlich psychosomatisch angehört haben…!!). Nur eine Sache können sie sich nicht erklären, nämlich warum es so in die Beine ausstrahlt… Aber wenigstens der Rest kann schon mal körperlich bedingt sein, bin ich froh… Oder auch nicht? Vielleicht ist es dann noch schwieriger die Schmerzen loszuwerden? Und die Rückenschmerzen wegen der harten Matratze werden auch von Tag zu Tag schlimmer. Bescheuert…!!!

Nach dem Duschen heute, war ich schon wieder körperlich am Ende, das Atmen war schwierig und ich kam kaum die Treppen hoch. Das ist doch nicht normal, man! Und nach dem Essen bin ich gerade nur noch todmüde, egal, was ich gegessen habe… Mittags war mein Bludruck niedriger als sonst. Falls der jetzt nicht mehr hoch geht, ist das bestimmt voll auffällig, dass ich auf Stress (Ankunft hier) total reagiere…

Singtherapie ist überstanden. Eine 18-Jährige war auch auf dem Weg zu Musik und hat mich angesprochen. Hab wieder so bemerkt, wie sie mich auch für eine in ihrem Alter hält. Also sie war lieb, keine Frage. Und für so Gespräche zwischendurch alles okay. Aber am besten verstehe ich mich doch mit Leuten, die älter sind als ich. Nur denken die immer, dass ich 10 Jahre jünger wäre oder so… Die eine Frau, die auch Erzieherin ist, war auch wieder da. Wir sind irgendwie voll auf einer Wellenlänge. Auch wenn sie natürlich schon ein Kind hat usw…

Als ich meine Schmerzmittel an meiner Station holen wollte, habe ich zum Glück aus den Augenwinkeln noch irgendwie hingeschaut. Zufällig. Hätte die mir tatsächlich das falsche Medikament gegeben! Auf alles muss man selbst aufpassen! Klar kann passieren. Aber man sollte echt immer mit ein Auge darauf werfen!

Wärmetherapie war total für die Katz. Diese Liege war so hart (oder ich zu empfindlich oder am Rücken zu dünn), dass es nur noch mehr weh getan hat, als dass die Wärme geholfen hätte. Da hab ich von meiner Wärmflasche mehr, auf die ich jeden Tag mehrmals drauf liege. Hab jetzt so dermaßen Rückenschmerzen man. Und das in Kombination mit meiner zu harten Matratze. Es wird jeden Tag mehr. Wie soll ich das bitte noch 3 Wochen oder so aushalten!?????

Beim Vortrag vom Chefarzt musste ich wieder sitzen, was sehr schmerzhaft war. Ich wäre fast eingeschlafen. Ich war sooo müde… Diesmal vermutlich vom Schmerzmittel und der viel zu warmen Temperatur. Wie soll das erst werden, wenn ich ab morgen noch dieses Antidepressivum bekomme!? Aber vielleicht schlägt das ja auch nicht so rein…

Morgen Früh muss ich zum Wiegen! Oh man. Hoffentlich nicht abgenommen, sondern gleich geblieben. Sonst gibt das ein Theater! Ich habe sehr regelmäßig gegessen. Und von der Menge her ähnlich wie die anderen am Tisch. Aber ich war die ganze Woche ohne Süßigkeiten. Daheim verschwindet da schon manchmal das ein oder andere. Deshalb kann ich es nur schwer einschätzen…

Den 45-minütigen Spaziergang habe ich morgen leider ohne die andere Erzieherin mitmachen. Hoffentlich ist sonst noch jemand dabei, den ich kenne. Aber vermutlich eher nicht, weil da hauptsächlich die Herzpatienten mitgehen.

Morgen habe ich das erste Mal Gruppentherapie. Habe sooo Angst, dass ich Panik bekomme oder sonst was ist. Und dann ist da noch das erste Gespräch mit meiner Bezugstherapeutin, die ich noch nicht kenne. Hoffentlich ist sie nett… Hoffentlich überstehe ich den Tag morgen!!!!

Advertisements